Blah! folded

… wie die Engländer so schön sagen würden. Gemeint ist damit, dass Andrea Bottlingers bisher äußerst ambitioniertes Blah!-Magazin leider aufgrund akuten Erfolgs und damit einhergehender Arbeitsbelastung eingestellt wird. Ich weiß, die „Neuigkeit“ ist schon vom Februar, aber ich wollte es mal erwähnt haben.

Schade eigentlich.

Wie ich höre, läuft der gleichnamige Podcast aber weiter.

Ich bin ein Bildungskritiker

… meint zumindest Autorenkollegin Nina Horvath in ihrem Blog und findet auch sonst lobende Worte für das neue Corona-Radio Audio51.

Übrigens schreibt Nina lange, unterhaltsame Blogeinträge, nicht so kurze öde Zweizeiler wie ich immer. Sie ist eben eine echte Autorin, kein Semantomorph.

Hört mir doch mal zu!

Zwar ist es schon ein paar Tage online, aber ich komme erst jetzt dazu, eine Meldung zu verfassen: Zu der Lesung im Radom, Bochum im Dezember letzten Jahres ist nun eine Web-Radio-Sendung produziert worden. Audio51 nennt sich das Ganze, und es ist wirklich schön produziert.

Von mir sind die Lesung meiner Geschichte „Ding und Tank-Mädchen“ (die zu meiner eigenen Überraschung immer mehr Freunde findet) zu hören, sowie ein Interview, das ich gerade noch geben konnte, bevor meine Stimme für zwei Wochen ausfiel. Ausfälle hatte wohl leider auch das DAT, das die Lesung mitschneiden sollte, daher gibt es immer mal wieder kleine Fehlstellen. Genießen kann man die Sendung trotzdem.

Anhören, downloaden oder – äh – podcasten kann man hier.