Rache ist eine schwere Schaufel

Titelbild3_kleinIch hab’s getan.

Ja, fast schäme ich mich ein wenig, aber es wird einem heutzutage ja auch zu einfach gemacht. Jahrelang wollte ich irgendwie drumherumkommen, habe professionelle Hilfe gesucht, habe Bewerbungen herumgeschickt. Aber immer dasselbe: Mitleidiges Kopfschütteln, eisiges Schweigen, vielleicht mal ein tröstendes „In ein paar Jahren …“

Da habe ich eben selbst 15 Kurzgeschichten herausgesucht, in ein E-Book compiliert, ein hübsches Titelbild gepinselt und das ganze bei Amazon veröffentlicht. „Rache ist eine schwere Schaufel“ heißt das Machwerk und enthält eben jene 16 Kurzgeschichten aus den Jahren 2005 bis 2012.

Und was soll ich sagen? 7 Tage ist das Ding jetzt online und keine Sau interessiert’s. Ich bin echt enttäuscht von meinen Fans! ;)

Ach ja, Inhalt:

  1. Ding und Tank-Mädchen
  2. Imago
  3. Retrozone
  4. Invasive Techniken
  5. Die Ernte fällt heut‘ aus
  6. Im Garten eines Kraken
  7. Klick, klick, Kaleidoskop
  8. Erinnerungsfoto
  9. Die verhinderte Himmelfahrt der Jana Maria-Magdalena Sibelius
  10. Gemein: Von Hundefutter-Memen befallen!
  11. Rache ist eine schwere Schaufel
  12. Arm von Silber, Herz von Messing
  13. Unter den Regenbogendrähten
  14. 300 PS intravenös
  15. Asaker von Asgard

Oops, sind ja nur 15. Na, da ist wohl noch eine Titelbildrevision fällig.

Advertisements

10 Antworten to “Rache ist eine schwere Schaufel”

  1. methom Says:

    Keine Sau interessiert’s? Ich habe es immerhin gefunden und fand es auch interessant, wie du weißt. Nur der SUB ist zu hoch. Blaue Asche über mein Haupt ;)
    Ich fände es gut, wenn du die Geschichtentitel noch bei der Amazonbeschreibung mit auflisten würdest. Das reduziert das Katze-im-Sack-Gefühl ein wenig.

    • semantomorph Says:

      Ja, da würde mich auch mal interessieren, wie Du das gefunden hast. Ich war nämlich auch neugierig, wie gut die von Amazon installierten PR-Kanäle funktionieren (offenbar nicht so gut, bei der Menge an VÖ). Die Inhaltsliste kommt aber auf jeden Fall.

      • methom Says:

        Als ich den Versuch unternahm, die Print-Version der »Geschichten aus dem Æther« meinem Amazon-Profil hinzuzufügen, hatte ich auch mal auf deines geklickt, und auch auf deinen Namen bei den (oben) gelisteten Autoren. Ich hatte eigentlich gedacht, die führen auf das Profil, aber die führen ja auf die Suchergebnisse nach dem Autorennamen. Und da war das E-Book schon gelistet.
        Oder kurz: reiner Zufall.

      • semantomorph Says:

        Ja, so ist das wohl. Aber zu viel Marketing macht auch mehr kaputt als es nützt. Der gesunde Mittelweg ist es.

  2. gbwolfNadine Says:

    Also, wenn du dir überlegst, die Sammlung beispielsweise über Neobooks (http://www.neobooks.com/selfpublishing) herauszubringen, dann kaufe ich sie mir.

  3. gbwolfNadine Says:

    Zu schnell gedrückt:
    Allein schon wegen des Sulaco-Verschnitts.
    Ich komme nämlich seit Ewigkeiten nicht dazu, meinen Sony zu rooten und eine Kindle-App draufzuspielen …

    • semantomorph Says:

      Muss ja auch nicht sein, das mit dem Rooten. Sollen doch die Content-Provider sich den Konsumenten anpassen, nicht umgekehrt. :)
      Deine Kommentare im D9E-Forum haben mich übrigens zu dem Titelbild inspiriert.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: