Das Zitat der blauen Aschen

Zum Abschluss des Tages hier mal einen fast beliebigen Ausschnitt aus meinem neuen Roman:

„Unsinn! So etwas wie künstliche Gravitation gibt es nicht – zumindest nicht im Normalraum“, schränkte Farne ein. „Man kann Teile des Schwamms herauszerren und so lokal einen ähnlichen Effekt herstellen. Die militärischen Schutzschirme der Hegemonie funktionierten so, aber niemand könnte einen Gravitationsgenerator dieser Größe bauen.“

„Niemand kann überhaupt etwas dieser Größe bauen“, wandte Lothar ein.

„Guter Punkt. Trotzdem glaube ich, dass wir es hier mit etwas weltlicherem zu tun haben. Vielleicht Neutronium oder so.“

„Eine derart große Menge Neutronium zu beschaffen, zu bearbeiten und stabil zu halten ist eine vergleichbar große Herausforderung, wie einen Menger-Schwamm-Projektor der geforderten Größe zu betreiben“, sagte Karman.

„Seid ihr neuerdings alle gegen mich?“, fragte Farne scherzhaft. „Ich glaube, es ist einfacher und effizienter, hochverdichtete Materie in lange Stränge zu gießen. Aber wir werden es sicher nicht so bald herausfinden, denn ich habe nicht die Absicht, noch näher an die Dinger heranzufliegen, denn ich möchte nicht schmelzen wie die grüne Hexe des Südens.“

„Wer auch immer das nun wieder sein soll, ich stimme dir jedenfalls zu“, sagte Lothar und instruierte das Shuttle, geradewegs ins Innere der Sphäre weiterzufliegen.

Advertisements
Veröffentlicht in Roman, Schreiben, Science Fiction. Schlagwörter: . Leave a Comment »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: