Zwei Welten und industrialisierte Elfen

Was wäre, wenn es mehr als eine Welt gäbe? Und wenn man sich für eine entscheiden könnte? Würde man die „bessere“ wählen? Auf welcher Basis? Was heißt denn „besser“?

Eigentlich haben wir fast immer die Wahl. Jeder macht sich mal Gedanken, was denn in seinem Leben besser laufen könnte, aber – wenn wir ehrlich sind – haben wir es selbst in der Hand, unser Leben zu verbessern, sei es auch nur ein wenig. Man muss sich nur entscheiden.

Darum geht es in meiner Geschichte „Filtersyndrom“, gerade als Zweiteiler erschienen in den Ausgaben 26/11 und 01/12 in der Computerzeitschrift c’t.

Eine Weihnachtsüberraschung für mich: Die neueste Ausgabe #45 der phantastisch! – eigentlich die Januarausgabe – ist bereits an die Besteller ausgeliefert. Darin zu lesen gibt es unter anderem meine Elfpunk-Geschichte „Rache ist eine schwere Schaufel“. Elfpunk? Das ist so ein Subgenre, das sich mal aus Michael Swanwicks Roman „The Iron Dragon’s Daughter“ entwickelt hat. Justina Robson schreibt so etwas auch ab und zu. Jetzt eben auch ich – wobei in derselben Welt schon vor Jahren mal eine Geschichte von mir spielte, nämlich „Fließe, mein Herz“. Es geht um eine unglückliche Liebe zu einer Bäckereifachverkäuferin, um eine alte Schuld und um ein besser vergessenes Talent.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: