4 gewinnt

Die Wahl ist ausgezählt. Diesjährige Gewinner des Kurd-Laßwitz-Preises sind Uwe Post für seinen lustigen Detektivroman „Walpar Tonraffir und der Zeigefinger Gottes“ und Michael Iwoleit für sein Near-Future-Drama „Die Schwelle“.

Herzlichen Glückwunsch, Jungs!

Meine Mathematiksatire „Die verhinderte Himmelfahrt der Jana Maria-Magdalena Sibelius“ erreichte immerhin Platz 4 – für mich die bisher beste Platzierung beim KLP.

Herzlichen Glückwunsch mir selbst!

Advertisements

2 Antworten to “4 gewinnt”

  1. gbwolfNadine Says:

    Hey Niklas,
    ganz herzlichen Glückwunsch, auch wenn es leider der Gipsplatz geworden ist. Eins weiter oben hättest du mir besser gefallen, aber vielleicht war ich auch zu dappig, den Stimmzettel richtig auszufüllen. Nächstes Jahr mindestens Platz 3!
    Liebe Grüße,
    Nadine


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: