Das Experiment

Gute und schlechte Nachrichten erreichen mich vom EDFC e.V., genauer gesagt vom für eben diesen tätigen Herausgeber Frank W. Haubold:

In Kürze erscheint der Jahresband „Das Experiment“. Das ist die gute Nachricht. Die schlechte Nachricht ist, dass es der letzte Jahresband sein wird, weil der EDFC – wohl mangels zahlender Mitglieder – auf E-Books umstellt. Und eine Anthologie in E-Book-Form … nicht nur ich finde das eher unbefriedigend.

Ich hoffe mal stark, dass Frank bei einem der wenigen, aber engagierten Kleinverlage unterkommt, um so eine neue Reihe zu gründen. Die EDFC-Jahresanthologie war mir nämlich, aufgrund ihrer Qualität und der einzigartigen Mischung, immer die liebste. Da geht uns wirklich etwas verloren.

Wie dem auch sei, in diesem letzten Band ist meine Geschichte „Kompassnadeln“, Verzeihung, „Kompaßnadeln“ enthalten – nämlich in alter Rechtschreibung, passend zum Inhalt. Dort finden wir uns im Jahr 1944 vor der norwegischen Küste, bei einem geheimen Versuch, Nordseeöl für das Deutsche Reich zu fördern. Was allerdings dann an die Oberfläche kommt, ist etwas ganz anderes …

Die Geschichte ist eine Hommage, die zu gleichen Teilen an Edgar A. Poe und Tove Jansson geht. Tove Jansson? Richtig, die Erfinderin der Mumins. Und der Morra …

Advertisements

Eine Antwort to “Das Experiment”


Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: