Asphaltspuren auf dem Vulkan

Erneut war ich eingeladen, am Ruhrpott-Untergrundheft „Asphaltspuren“ mitzuarbeiten. Das Thema der Ausgabe 9 ist „Das Netz“ und ich musste mich, das gebe ich zu, etwas quälen, bis mir dazu etwas einfiel. Allerdings gibt es immer Ecken im Hirn eines Schreibers, die mit skurrilen Beobachtungen, Episoden und urbanen Legenden gefüllt sind. Daraus konnte ich hier schöpfen. Das Endergebnis heißt „Luftlinie“ und handelt auf einer einsamen Atlantikinsel. Wir wissen ja: Wenn das Netz da ist, dann ist geographische Entfernung nicht so wichtig. Oder doch? Kann man sich aus dem Netz mal schnell eine Flasche Wasser bestellen, während man in der Mittagsglut auf einem Krater herumläuft?

Ach ja, es ist keine Science-Fiction!

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: