Terraforming als Lebensaufgabe und Zahnbürsten zum Gegner

Es ist zwar schon eine Weile nicht mehr ganz aktuell, aber ich will dennoch noch mal kurz auf meine erste Veröffentlichung 2008 hinweisen: Bereits im Januar erschien „Die Perlenkette“ in phantastisch! 29. Die Geschichte dreht sich um die Feinheiten des Terraformings, Einsamkeit auf langen Raumreisen, die irre macht und eine besondere Art von Vater-Sohn-Konflikt. Und noch anderen Krempel, was im Weltall eben so alles passiert.

Das Heft ist auch sonst sehr empfehlenswert, wie immer eine recht bunte und unterhaltsame Mischung aus News, Rezensionen und Geschichten.

Außerdem erschien nach einigem Vorlauf nun das Storycenter 2007, ein regelmäßiges, dickes Geschichtenheft des SFCD e.V. Ich bin mit meinem Anti-Zahnbürsten-Billige-Kafka-und-Dick-Imitation „K. wie Kondensator“
dabei, einer meiner All-Time-Ladenhüter. Da ich natürlich alle meine Geschichten mag (sonst würde ich sie wohl kaum schreiben), lege ich dem geneigten Leser auch dieses Erzeugnis ans Herz. Als Lesetipp empfehle ich aber die Geschichte von Gabriele Behrend, eine recht treffende Extrapolation einer häuslichen Gewaltspirale. Mein Protagonist hat es da besser, er hat nur Zahnbürsten und Gefrierschränke zum Gegner.

Story Center 2007: Realitäten
A4-Format, 130 Seiten
Herausgegeben vom Science Fiction Club Deutschland (SFCD) e.V.
in Person von Arno Behrend 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: